Autohaus Kiessetz & Schmidt GmbH

Die DAIHATSU Geschichte

 

2005 - 2008

 

 

 

 

2005

 

Januar präsentiert Daihatsu die zweite Generation des Sirion, lieferbar als 1,0; 1,3; und 1,3 S ( S-steht für die etwas sportlichere Variante des Sirion). Im Februar wird der Cuore Vize-Wertmeister 2005 ( Wertstabilste Autos ). Im Juni macht der Sirion das Rennen von Auto Bild. Die Profi-Tester bescheinigten dem wendigen City-Flitzer Bestleistungen vor den Mitbewerbern Suzuki Swift und Nissan Micra. 3 Weltpremieren und 2 Europapremieren werden im August zur IAA vorgestellt, im Oktober der neue Cuore. Neu ist das moderne Design der Frontpartie mit dem herzlichen " Lächeln " sowie die attraktive Innenausstattung in schwarz und beige. Daihatsu schließt das Jahr 2005 mit einer Zulassungssteigerung von 33,49% gegenüber dem Vorjahr ab, was eine Zulassung in Deutschland von 10352 Fahrzeugen bedeutet.

 

Vier Concept Cars als Weltpremieren

Auf der Tokyo Motor Show 2005 präsentiert DAIHATSU vier Concept Cars als Weltpremieren:

UFE-III
Die dritte Generation der Hybrid-Studie UFE („Ultra Fuel Economy“) wird von einem Direkteinspritzer-Benzinmotor mit 660 Kubikzentimetern Hubraum sowie von zwei Elektromotoren angetrieben. Er wiegt nur 440 Kilogramm, bietet Platz für drei Personen und erzielt eine Reichweite von 72 Kilometern pro Liter. Dies entspricht einem Kraftstoffverbrauch von circa 1,4 Litern auf 100 Kilometern.


ESSE
Der Name dieser viersitzigen, seriennahen Studie steht für „Essence“ und somit für die essentiellen Eigenschaften eines Kleinwagens: „Ecological, Simple, Smart and Easy“. Als Antrieb dient ein neu entwickelter Dreizylindermotor mit einem Hubraum von 660 Kubikzentimetern.


COSTA
Dieser halboffene Viersitzer mit Allradantrieb überträgt das Konzept einer Sandale auf das Automobil. Er symbolisiert Offenheit und Ausstieg aus dem Alltag. Ein 660 Kubikzentimeter-Turbomotor treibt alle vier Räder an.



SK-Tourer
Der Viersitzer mit dynamischem Stromliniendesign versteht sich als kompakter Reisewagen. Auch er wird von einem Turbomotor mit 660 Kubikzentimetern Hubraum angetrieben.
 

 

Produktion 2005 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 1.062.490 Fahrzeuge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daihatsu Sirion

 

 

Daihatsu Studie UFE

 

Daihatsu Esse

Daihatsu Costa

 

Daihatsu SK-Tourer

 

 

 

Daihatsu Terios II

Daihatsu HVS Studie

Daihatsu Copen

 

 

2006

 

Auf dem Genfer Salon feiert Daihatsu  die nächste Weltpremiere, die Studie " D-Compakt-Wagon ". Im März kommt der Daihatsu Copen als Linkslenker, im Mai der neue Terios und Ende August der Daihatsu Trevis ( Kult-Fahrzeug in Japan, der dort den Namen Mira Gino trägt).

 

DAIHATSU auf dem Auto-Salon Paris 2006:

Der Materia ist ein einzigartiges Mehrzweckfahrzeug mit einer über sein originelles Design akzentuierten, individuellen Note. Auf einer Außenlänge von nur 3,80 m bietet er reichlich Platz für 5 Passagiere und ein hohes Maß an Variabilität. Verkaufsstart in Deutschland ist im Frühjahr 2007.

 

 

 

Die Crossover-Studie D-Compact X-over feiert in Paris ihre Weltpremiere. Außerdem werden die Studien Sirion Sport und der Terios Sport präsentiert. Beide bieten einen äußerst sportlichen Look und einen 1,5 l Motor mit 96 kW (130 PS).

 

 

 

Produktion 2006 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 1.142.493 Fahrzeuge

Daihatsu Trevis

   

Daihatsu Materia

Daihatsu Crossover Studie

Daihatsu Sirion Sport

Daihatsu Terios Sport

Daihatsu Copen ZZ

 

2007

 

Daihatsu feiert im Jahr 2007 sein 100-jähriges Bestehen. Auf dem Genfer Salon feiert Daihatsu  die nächste Premiere, die 7 Generation des beliebten Daihatsu Cuore. Im März feiert der neue Materia Einzug in

Deutschland.

 

 

 

Den Auftakt zu den Feierlichkeiten bildet ein Sondermodell des Compact-Roadsters Copen.
Der Copen „100th Anniversary“ glänzt serienmäßig in Perleffekt-Lackierungen in Silber, Stahlgrau oder Dunkelgrün. 16-Zoll-Chromglanz-Felgen mit Reifen des Formats 195/40 R 16 sorgen nicht nur für eine besonders sportliche Optik, sondern auch für eine zusätzliche Optimierung des ohnehin exzellenten Kurvenverhaltens. Darüber hinaus sind alle Copen „100th Anniversary“ mit einer Kunststoffpersenning ausgestattet, die das elektrisch geöffnete Aluminium-Hardtop formvollendet abdeckt.

 

DAIHATSU stellt auf der Tokio Motor Show vier innovative Konzeptstudien vor:

- OFC1 (Open Future Concept 1)

- HSC (Heart & Smile Concept)

- MUD MASTER – C (Mud Master Concept)

- New Tanto

 

Tokio – DAIHATSU MOTOR CO., LTD. Auf der 40. Tokio Motor Show wird DAIHATSU vier Konzepte (sechs Fahrzeuge in verschiedenen Modellausführungen) und sechs Produktionsfahrzeuge sowie neue technologische Entwicklungen vorstellen. Die Ausstellung findet vom 27. Oktober bis zum 11. November in der Makuhari Messe (Nippon Convention Center) in der japanischen Präfektur Chiba bei Tokio statt.

Händler-Lob für DAIHATSU-Geschäftsführer
Matthias Heinz unter den „besten Auto-Managern des Jahres 2007“

Zu einem der besten Auto-Manager in Deutschland ist Matthias Heinz jetzt gekürt worden. Mit der Note 2,81 wählten die deutschen Kfz-Händler den Geschäftsführer der DAIHATSU Deutschland GmbH auf Platz sechs direkt hinter Porsche-Chef Wendelin Wiedeking.

Erstes Quartal: Starker Aufwärtstrend bei DAIHATSU
27,2 Prozent Steigerung im Vergleich zum Vorjahr

Auch für den Monat März zeigen die Zahlen des Kompaktwagenherstellers Daihatsu einen deutlichen Aufwärtstrend. Mit 1.117 Neuzulassungen hat das japanische Unternehmen seinen Absatz im März um insgesamt 34,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern können und setzt damit den Erfolgskurs aus den ersten zwei Monaten 2007 fort.

 


Produktion 2007 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 1.316.066 Fahrzeuge

 

Daihatsu Cuore VII

 

Daihatsu Copen 100th Anniversary

 

Daihatsu Studie OFCI

 

Daihatsu Studie HSC

 

Daihatsu Studie Mud Master

Daihatsu Tanto

 

2008

Sonderpreis des „Japan Car of the Year 2007-08” für den Cuore
Cityflitzer mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis

Der DAIHATSU Cuore, in Japan als „Mira“ bekannt, ist bei der Wahl zum Auto des Jahres 2007-2008 mit dem Sonderpreis „Best Value“ (bestes Preis-Leistungs-Verhältnis) ausgezeichnet worden. DAIHATSU gewinnt diesen Sonderpreis zum ersten Mal und konnte zuletzt 1977 mit Einführung des Charade den Titel „Japan Car of the Year“ erringen.

„Dieser Erfolg bestätigt die kontinuierlichen Verbesserungen des bereits in der siebten Generation erhältlichen Mira/Cuore in den Bereichen Design, Handling und Innenraum, freut sich auch Chefingenieur der K-Car-Entwicklungsabteilung der DAIHATSU Motor Co., Nobuhiko Ono. Auch die hohe Umweltverträglichkeit des mit emissionsarmer Motorentechnologie ausgerüsteten Mira hat die Juroren überzeugt, den Sonderpreis an DAIHATSU zu vergeben.

Daihatsu legt für den kompakten SUV Terios das Sondermodell Pirsch auf. Der trendige Allradler, der in den Varianten Top 4WD und Top S 4WD ab Mitte Februar bei den Händlern steht, spricht in der neuen Edition besonders Jäger und Naturfreunde an. Sein Wendekreis von nur 9,8 Metern (10,0 m beim Top S) macht ihn zum idealen mobilen Gefährten auf schmalen Wald- und Wiesenwegen. Permanenter Allradantrieb, die serienmäßige Traktionskontrolle TRC und das sperrbare Zentraldifferenzial ermöglichen ein problemloses Durchkommen auch abseits befestigter Straßen.
 

 

DAIHATSU wächst weiter kräftiger als der Gesamtmarkt
Kleinwagen Sirion und Cuore als Bestseller


DAIHATSU hat seinen Erfolgskurs in Deutschland auch im April fortgesetzt. Mit 1.151 Pkw-Neuzulassungen übertraf der japanische Spezialist für Klein- und Kompaktwagen das Ergebnis des Vorjahresmonats um 38,7 Prozent und entwickelte sich damit deutlich besser als der deutsche Pkw-Gesamtmarkt, der im gleichen Zeitraum um 20 Prozent auf 317 960 Neuzulassungen zulegte.  Deutschland.

 

Produktion 2008 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 1.336.043 Fahrzeuge

Das Foto zeigt Herrn Nobuhiko Ono, Chefingenieur der
K-Car-Entwicklungsabteilung

Daihatsu Motor Co.
 


Daihatsu Terios Pirsch